Leadership - unsere Arbeitsweise

Regel 1: „Führung und Veränderung sind Handwerk“.

Was heißt das für unsere Arbeitsweise? Beide Themen können ganz pragmatisch und mit professionellen Tools angegangen werden. Handwerk ist lernbar. Wir brauchen nur die richtigen Werkzeuge dahinter. In der Führungs- und Veränderungsarbeit wird mit Hunderten von Werkzeugen – „Tools“ gearbeitet, die eine effektive und schnelle Hilfe in bestimmten Situationen bieten. Was schon ein handwerkliches Tool gut klären kann, brauchen wir nicht zwingend auf der „höheren“ Haltungs- oder Persönlichkeitsebene bearbeiten.

Regel 2: „Haltung schlägt Tool“.

Häufig liegt aber genau hier auf der Haltungsebene die wahre Lösung des Problems. Es ist wie bei  der Handhabung eines Messers, einem Tool: Es kommt auf die Haltung an, ob wir es zum Brot schmieren verwenden (positive Haltung) oder zum Menschen bedrohen (destruktive Haltung ). In unserer Arbeit konzentrieren wir uns auf die oft unbewussten Haltungen hinter einem Verhalten, ohne die auch die besten Tools wirkungslos werden. „Haltung schlägt Tool“ eben.


Unser Coaching-Verständnis:

  • Coaching ist ein professionelles Handwerk mit
    besonderen Spielregeln.
  • Coaching ist keine Psychotherapie oder Esoterik.
  • Coaching erfordert spezielle Ausbildungen und
    mehrjährige Erfahrung.
  • Ein guter Coach wird möglichst früh nicht mehr gebraucht.
  • Coaching hilft einer Persönlichkeit, sich noch besser zu entfalten.
  • Der Klient findet die sinnvolle Lösung, nicht der Coach.
  • Coaching darf Freude bereiten - es darf auch gelacht werden.
  • Respekt und Vertrauen sind wichtig für beide Seiten.
  • Wir konzentrieren uns auf Lösungen, nicht auf Probleme.
  • Coaching ist ein klar strukturierter Arbeitsprozeß mit "Hausaufgaben".
  • Endlos-Coaching hilft niemandem.
  • Es stehen immer mehrere anerkannte Coaching-Techniken zur Wahl.

Kurzdarstellung "Was ist Coaching" ansehen

Zurück zur Übersicht Leadership

 

Home